Tim Schrick
HOME NEWS BIOGRAPHIE FOTOGALERIE VIDEOS SPECIALS

Im Januar 1994, an meinem 18. Geburtstag, besuchten mich meine Eltern in Berchtesgaden. Sie kamen mit einem 3er Golf VR6, der mit anderen Nockenwellen, Schaltsaugrohr, Auspuff und Mapping 240 PS hatte. Nach den Feierlichkeiten machten sich meine Eltern wieder auf den Heimweg. Ich schaute nicht schlecht, als sie ein Zugticket zückten und mir den VR6-Apparat da ließen.

Berchtesgaden, Winter, Schnee und SOMMERREIFEN! Ich kann Euch sagen, ich dieser Zeit lernte ich viel über niedrige Gripverhältnisse, stabile instabile Fahrzustände und schwitzige Hände. Ich machte das mit mir aus, das Auto hat nie einen Kratzer abbekommen...

Im darauffolgenden Sommer war ich zurück in Remscheid und fuhr einen 63er Käfer mit 34 PS. Die ältesten und holzigsten Reifen kamen natürlich auf die Hinterachse, das mache ich heute noch...

Im Alter von 20 Jahren machte Citroen Werbung für den Saxo-Cup in den ONS-Nachrichten. Ich hatte nach der 12. Klasse gerade die Schule hingeworfen um eine KFZ-Mechaniker Ausbildung zu machen und wollte Praxis!!! Die bekam ich auch, denn da mein Vater viel arbeitete und keine Zeit mehr für die Rennerei hatte, kaufte er mir einen Saxo mit Cupteilekit (für 29.000 DM komplett wohlgemerkt, was kriegt man heute dafür???) In der Werkstatt eines Freundes und mit dessen Hilfe baute ich den Saxo um. Scheint nicht ganz falsch gewesen zu sein, denn ich wurde mit dem nur 840 Kilo leichten Citroen im Prämierenjahr 1997 Vizejuniormeister und 1998 Juniormeister.

Damit bekam ich die Eintrittskarte in die DTC. Das Xsara Coupe baute ich zusammen mit Onkel Funny auf. Dabei lernte ich viel über Fahrwerksgeometrien, Federn, Stabilisatoren und Dämpfereinstellungen. Erfolgreich war das Jahr 1999 nicht aber sehr lehrreich! Auf einem der Rennen tippte mich im Fahrerlager ein auf die Schulter und meinte „He, du siehst mir so aus als könntest du Autos zerstörungsfrei im Grenzbereich bewegen. Könntest du dir vorstellen nach München zu ziehen und Fernsehen zu machen?“

Wie sich herausstellte, war er Produzent eines TV-Automagazins. Ich überlegte nicht nicht lange und sagte zu. Also kam ich im Januar 2000 nach München und alles ging los.

Seitdem durfte ich schon sehr viele tolle Autos fahren, habe einen Riesenspaß dabei und versuche Euch die Begeisterung über die Mattscheibe weiterzugeben.

Text: Tim Schrick

LATEST NEWS

KONTAKT IMPRESSUM